Osttküste "Zuckerrohr, Vanille und Tempel"

Die Berge stauen die Passatwolken auf und bescheren der Region eine jährliche Niederschlagsmenge von 3000 bis 5000 Liter pro m2. Zum Vergleich: In Deutschland liegt die durchschnittliche Niederschlagsmenge je nach Region bei 200 bis 700 Liter pro m2! Im feucht-warmen Tropenklima gedeiht praktisch alles, was in die Erde gesteckt wird. Die Ostseite der Insel hat Wasser im Überfluss, so viel, dass fast die gesamte Wasserversorgung des Westens auch gesichert ist. Deshalb war der Osten schon früh dem Anbau von Zuckerrohr, Kaffee und Vanille vorbehalten. Da auf den Plantagen nach Abschaffung der Sklaverei viele tamilische Vertragsarbeiter arbeiteten, prägen ihre Nachfahren heute die Städte der Region.

  • 0
    • Filter View